Individuelle Behandlungs- möglichkeiten in meiner Praxis

Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie ist eines der ältesten Ausleitverfahren der Menschheit.

Zu den Hauptindikationen zählen:

  • Rheuma
  • Thrombosen
  • Gelenksschmerzen
  • Tennisellenbogen
  • Rückenschmerzen
  • Venenbeschwerden u.v.m.

Was macht der Blutegel ?

Der Biss eines Blutegels ist kaum schmerzhaft, oft werden sie wie ein Mückenstich oder wie Brenneselstiche beschrieben. Nachdem sich der Egel festgebissen hat, sondert er über den Speichel etwa 20 verschiedene Substanzen ab, darunter Hirudin und Calin in Verbindung mit Eglinose. Diese Kombination wirkt entzündungshemmend und erzielt die wichtigste Heilwirkung.
Nachdem sich der Blutegel voll gesaugt hat, fällt er von alleine ab. Dies kann bis zu 60 Minuten dauern. Die Wunde kann bis zu 24 Stunden leicht nachbluten. Das Nachbluten sollte nicht unterbunden werden, denn es erhöht die Wirksamkeit der Therapie und die entstauende Wirkung. Außerdem wird dabei die Wunde von Keimen gereinigt. Am Tage der Behandlung sollte der Patient körperliche Anstrengung vermeiden. Die Wunden sollten in den nächsten Tagen bis zur vollständigen Heilung kontrolliert werden.
Kleine Sauger- mit großer Wirkung



©2010 by TFritz EDV